Preload

Aktuelles

Umsatzsteuerbarkeit von Abmahnungen im Urheberrecht
Veröffentlicht am 01.07.2019

Eine Abmahnung im Urheberrecht unterliegt der Umsatzsteuer, da der Abmahner eine Leistung gegenüber dem Abgemahnten erbringt. Mit der Zahlung der Unterlassungserklärung vermeidet er somit ein Gerichtsverfahren. (mehr …)

Weiter
Kein Vorsteuerabzug im Umsatzsteuerkarussell
Veröffentlicht am 01.07.2019

Beim Vorsteuerabzug eines Unternehmens wird vorausgesetzt, dass der Rechnungsaussteller und der Empfänger die selbe Person sind. Wenn der Rechnungsaussteller nicht der Unternehmer ist und sich die Lieferung im Umsatzsteuerkarussel befindet, scheitert der Vorsteuerabzug. (mehr …)

Weiter
Verluste eines Übungsleiters
Veröffentlicht am 01.07.2019

Wer nebenberuflich als Übungsleiter wie z. B. einem Trainer arbeitet, kann Verluste dann steuerlich absetzen, wenn die Einnahmen unterhalb des Freibetrags von 2.400 € liegen. Der Übungsleiter muss eine steuerliche Anerkennung des Verlustes bekommen und eine Bewinnerzielungsabsicht zu bekommen. (mehr …)

Weiter
Vorsteuerabzug eines Berufsverbands
Veröffentlicht am 01.06.2019

Wenn ein Berufsverband die Interessen der Mitglieder vertritt, ist er grundsätzlich kein Unternehmen, somit ist er auch nicht zum Vorsteuerabzug berechtig. Ein Berufsverband ist erst dann ein Unternehmer, wenn er gegenüber Mitglieder Leistungen zeigt. Jedoch darf diese Leistung nur eine Nebentätigkeit sein. Wenn nicht, verliert der Berufsverband seine Körperschaftsteuerbefreiung.  (mehr …)

Weiter
Verjährung bei der Festsetzung von Nachzahlungszinsen
Veröffentlicht am 01.06.2019

Sobald die Steuern festgesetzt worden sind, tritt die Verjährung für die Festsetzung der Nachzahlungszinsen ein Jahr später ein. Eine Methode, die sogenannte zweijährige Ablaufhemmung kann im Verhältnis von Grundlagenbescheiden auf Zinsbescheide nicht angewendet werden. (mehr …)

Weiter
Verluste aus Knock-out-Zertifikaten
Veröffentlicht am 01.06.2019

Sobald Verluste aus sogenannten Knock-out-Zertifikaten entstehen, können diese steuerlich am Kapitalvermögen abgesetzt werden. Selbst wenn ein Zertifikat als wertlos dargestellt wird, kann dies funktionieren.  (mehr …)

Weiter
Liebhaberei bei Dauerverlusten
Veröffentlicht am 06.05.2019

Betriebliche Verluste eines Geschäftes können wenn sie über Jahre erhebliche Verluste beigetragen haben, ohne das Umstrukturierungsmaßnahmen ergriffen werden ab einem gewissen Zeitpunkt steuerlich nicht mehr anerkennt werden. (mehr …)

Weiter
Privatnutzung eines Taxis durch Taxiunternehmer
Veröffentlicht am 06.05.2019

Wenn ein Taxifahrer sein Taxi ebenfalls auch Privat nutzt und seine Privatnutzung nach der sogenannten 1 % Methode versteuert, muss den Preis ansetzen, den der Herstellen von Kunden verlangt. (mehr …)

Weiter
Dienstwagenüberlassung bei einem Minijob-Ehegattenarbeitsverhältnis
Veröffentlicht am 06.05.2019

Es ist nicht selten, dass einem Angestellten der Dienstwagen zur Verfügung steht. Der Arbeitslohn für den Angestellten wird nicht als Betriebsausgabe anerkannt. Ob die Ausgaben für den Dienstwagen allerdings als Betriebsausgaben absetzbar sind, hängt davon ab, wie viel der Dienstwagen benutzt wurde. (mehr …)

Weiter
Umsatzsteuer beim Internethandel
Veröffentlicht am 01.04.2019

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat Stellung im Bezug auf die umsatzsteuerlichen Neuregelung  auf Internet-Handelsplattformen genommen.  (mehr …)

Weiter
< Ältere Einträge